Grab und Gedenkstätte

Am 15. Oktober 2003 erfolgte die Überführung der Gebeine Friedrich Kaisers vom örtlichen Friedhof in Caravelí in das dortige Mutterhaus der Schwesterngemeinschaft und die Beisetzung an der Seite der im Vorjahr verstorbenen Schwester Willibrordis Bonefeld. Dort ist ein Mausoleum errichtet, wo sich Gläubige und Besucher einfinden können, zumal an festen Öffnungszeiten an Sonntagen. Auch das Wohn- und Arbeitszimmer Friedrich Kaisers ist erhalten und kann besichtigt werden.

Fotos: Archiv Missionsschwestern

 

gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1
 

zurück zur Übersicht >>>

„Neue Heilige“: 

Spannende Internetplattform

 

HC
Das Seligsprechungsverfahren für Bischof Friedrich Kaiser ist eines von vielen, die momentan weltweit für zahllose Glaubenszeugen verschiedenster Epochen durchgeführt werden. Die „Gemeinschaft der Heiligen“, zu der ja jeder Christ berufen ist, bekommt so einen eindrucksvollen und vielfältigen Ausdruck.
Die Internetplattform 
„New Saints“ >>> dokumentiert akribisch den jeweils momentanen Verlaufsstand der Kanonisierungsverfahren.
Hingewiesen sei auf die Suchmaschine dieser Website sowie die vorhandene Übersetzungsfunktion.
Viel Freude beim Stöbern!

 

 

Informationen zu den Gedenktafeln