Sebastian Kneipp und der Dülmener Bischof Friedrich Kaiser

Bericht von Christa Lambeck, Vorsitzende des Kneipp-Vereins Dülmen e.V., 23. Oktober 2020

VortragWelche Verbindung besteht wohl zwischen dem Vertreter der Naturheilkunde Sebastian Kneipp und dem aus Dülmen stammenden Bischof Friedrich Kaiser? Die Biographie von Sebastian Kneipp war den anwesenden Kneippmitgliedern zwar bekannt, mit Bischof Friedrich Kaiser verbanden die meisten wohl nur die Bezeichnung einer Straße in Dülmen.

In seinem Vortrag am 21. Oktober 2020 im einsA beantwortete Pfarrer Markus Trautmann diese Frage in einem anschaulich gestalteten Vortrag. Der Referent präsentierte anhand beeindruckender Bilder und mit Originalzitaten belegt, die Biographien von Sebastian Kneipp und Friedrich Kaiser.  Die Verknüpfung der beiden Lebensgeschichten zeigte, wie groß die Akzeptanz der Gesundheitslehre Kneipps zu Beginn des 20. Jahrhunderts bereits war. Die Zuhörer erfuhren, dass Friedrich Kaiser unter gesundheitlichen Problemen litt, die seine Ausbildung zum Priester in Frage stellten und dass er sich In dieser ausweglosen Situation in die Behandlung des Arztes Dr. Bergmann in Kleve begab.  Bergmann war einer der engsten Vertrauten von Sebastian Kneipp in Bad Wörishofen und behandelte Friedrich Kaiser erfolgreich mit den gewonnenen Erkenntnissen und gemachten Erfahrungen der kneippschen ganzheitlichen Gesundheitslehre.

Ruf aus den Anden

Jetzt in meinem 84. Lebensjahr beglückt es mich, dass der unaufhörliche Ruf aus den Bergen auch in Zukunft nicht ins Leere verhallen wird.

Informationen zu den Gedenktafeln